Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung für Personal und Personalentwicklung

Humboldt-Universität zu Berlin | Universitätsverwaltung | Abteilung für Personal und Personalentwicklung | Stellenausschreibungen | W3-Professur für „Kultur und Lebensstile in der Einwanderungsgesellschaft“

W3-Professur für „Kultur und Lebensstile in der Einwanderungsgesellschaft“

zurück zur Übersicht
Kennziffer
PR/002/19
Kategorie(n)
Professuren
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort

Philosophische Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie

Bewerbung bis
16.05.19
Text

An der Philosophischen Fakultät, Institut für Europäische Ethnologie, ist eine

 

W3-Professur für „Kultur und Lebensstile in der Einwanderungsgesellschaft“

 

zum nächstmöglichen Zeitpunkt zu besetzen.

 

Die Einrichtung der Professur steht im Zusammenhang mit dem nachhaltigen Ausbau der interdisziplinären Forschung am Berliner Institut für empirische Integrations- und Migrationsforschung (BIM). Substanzielle Erfahrungen und Expertise im Ausbau von wissenschaftlichen Einrichtungen sowie deren Vernetzung in Wissenschaft und Gesellschaft, national und international, sind deshalb erforderlich.

 

Der Stelleninhaber (m/w/d) soll im Bereich der Kultur in der Einwanderungsgesellschaft durch Forschung und Veröffentlichungen hervorragend ausgewiesen sein. Einschlägige Erfahrungen in ethnographischer Forschung, in der Lehre und in der akademischen Selbstverwaltung werden ebenso vorausgesetzt wie Erfahrungen in der erfolgreichen Einwerbung von Drittmitteln. Bevorzugte Schwerpunkte dabei sind: Kultur und Lebensstile in der Einwanderungsgesellschaft, Migration als Perspektive auf globale Prozesse, kulturelle Differenzierungsprozesse und soziokulturelle Heterogenität, kulturtheoretische Perspektiven auf Migration sowie digitale (Alltags-)Kulturen im Kontext von Migration und Integration. Erwartetet wird, dass der Stelleninhaber (m/w/d) Erfahrungen in interdisziplinären Arbeits- und Forschungszusammenhängen vorweist sowie das internationale Netzwerk des BIM und die Zusammenarbeit mit Kulturinstitutionen und Zivilgesellschaft weiter stärken wird.

 

Die Anforderungen für die Berufung gemäß § 100 des Berliner Hochschulgesetzes müssen erfüllt werden.

 

Die Humboldt-Universität strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen in Forschung und Lehre an und fordert qualifizierte Wissenschaftlerinnen nachdrücklich auf, sich zu bewerben. Bewerbungen aus dem Ausland sind erwünscht. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht.

Bewerbung an

Bewerbungen(inkl. CV, Publikationsliste, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen, Angaben über bisherige und zukünftige Forschungsprojekte, Kopien von Zeugnissen und Urkunden - bei internationalen Abschlüssen inkl. Transcripts) sind unter Angabe der Kennziffer an die Humboldt-Universität zu Berlin, Dekanin der Philosophischen Fakultät, Prof. Dr. Gabriele Metzler, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder bevorzugt per E-Mail in einer PDF–Datei an dekanat.philfak@hu-berlin.de zu richten. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.