Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung für Personal und Personalentwicklung

Humboldt-Universität zu Berlin | Universitätsverwaltung | Abteilung für Personal und Personalentwicklung | Stellenausschreibungen | Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit 65 v. H. d. regelm. Arbeitszeit – E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.01.2022)

Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) mit 65 v. H. d. regelm. Arbeitszeit – E 13 TV-L HU (Drittmittelfinanzierung befristet bis 31.01.2022)

zurück zur Übersicht
Kennziffer
DR/157/20
Kategorie(n)
Wissenschaftliches Personal
Anzahl der Stellen
1
Einsatzort

Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät - Institut für Erziehungswissenschaften

Aufgabengebiet

Wiss. Dienstleistungen in der Forschung im Projekt „Ethos im Lehrberuf“: Organisation, Kommunikation und Koordination in einem internationalen Forschungsteam; Durchführung von Interviews und Gruppendiskussionen sowie qualitative Auswertung; Erstellung von hochschuldidaktischen Materialien und Konzepten

Anforderungen

Abgeschlossenes Lehramtsstudium oder abgeschlossenes wiss. Hochschulstudium in Erziehungswissenschaften; gute Kenntnisse in qualitativer Bildungsforschung und in allgemeinpädagogischen Forschungsfeldern, insb. in der phänomenologischen Erziehungswissenschaft; sehr gute Fähigkeiten der Organisation, Kommunikation und Koordination innerhalb von Forschungsgruppen; strukturiertes und selbständiges Arbeiten; sicherer Umgang mit Texten; Erfahrungen in der Mitarbeit in universitären Forschungsprojekten erwünscht

Bewerbung bis
29.09.20
Bewerbung an

Bewerbungen richten Sie bitte unter Angabe der Kennziffer an die Humboldt-Universität zu Berlin, Kultur-, Sozial- und Bildungswissenschaftliche Fakultät, Institut für Erziehungswissenschaften, Herrn Dr. Severin Sales Rödel, Unter den Linden 6, 10099 Berlin oder per E-Mail an sales.severin.roedel@hu-berlin.de.

Zur Sicherung der Gleichstellung sind Bewerbungen qualifizierter Frauen besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Da wir Ihre Unterlagen nicht zurücksenden, bitten wir Sie, Ihrer Bewerbung nur Kopien beizulegen.