Direkt zum InhaltDirekt zur SucheDirekt zur Navigation
▼ Zielgruppen ▼

Humboldt-Universität zu Berlin - Abteilung für Personal und Personalentwicklung

Nebentätigkeiten von Tarifbeschäftigten

Folgende Informationen betreffen nur Tarifbeschäftigte.
(Informationen zu Nebentätigkeiten für Beamtinnen und Beamte finden Sie hier.)

Mit In-Kraft-Treten des TV-L HU zum 01.04.2010 hat sich das Nebentätigkeitsrecht der
Tarifbeschäftigten grundlegend geändert. Der im Berliner Hochschulgesetz vorhandene Verweis auf die beamtenrechtlichen Regelungen wird durch den Tarifvertrag verdrängt. Der Umgang mit Nebentätigkeiten von Tarifbeschäftigten ist somit in § 3 (4) TV-L HU geregelt:
 

Nebentätigkeiten gegen Entgelt haben die Beschäftigten ihrem Arbeitgeber rechtzeitig vorher schriftlich anzuzeigen. Der Arbeitgeber kann die Nebentätigkeit untersagen oder mit Auflagen versehen, wenn diese geeignet ist, die Erfüllung der arbeitsvertraglichen Pflichten der Beschäftigten oder berechtigte Interessen des Arbeitgebers zu beeinträchtigen.

 

Danach sind Nebentätigkeiten, für die Sie ein Entgelt erhalten oder ein geldwerter Vorteil in Anspruch genommen wird, anzeigepflichtig.

Nebentätigkeit und Arbeitsverhältnis an der Humboldt-Universität zusammen dürfen die arbeitsrechtlich zulässige Höchstgrenze von 48 Stunden pro Woche nicht überschreiten.

Grundsätzlich darf eine Nebentätigkeit nur außerhalb der Arbeitszeit ausgeübt werden. Es ist ebenfalls unzulässig, dafür Erholungsurlaub in Anspruch zu nehmen.

Handelt es sich bei der Nebentätigkeit um ein Arbeitsverhältnis, sind Sie in der Sozialversicherung durch uns als mehrfachbeschäftigt zu melden. Zur Ermittlung der korrekten Sozialversicherungsbeiträge benötigt die Personalstelle den vollständigen Namen und die Anschrift des anderen Arbeitgebers sowie eine Kopie der letzten Gehaltsabrechnung. Bitte informieren Sie auch Ihren anderen Arbeitgeber über die Beschäftigung an der HU!

Bitte beachten Sie, dass die Anzeige rechtzeitig, in der Regel drei Wochen vor Antritt der Nebentätigkeit in der Personalstelle vorliegen muss.
 

Für die Anzeige benutzen Sie bitte folgendes Formular:

Anzeige einer gegen Entgelt durchzuführenden Nebentätigkeit von Tarifbeschäftigten.


Einer Genehmigung bedarf es nicht mehr. Die Ausübung der Nebentätigkeit kann jedoch versagt oder mit Auflagen versehen werden, wenn sie geeignet ist, die Erfüllung der arbeitsvertraglichen Pflichten der/des Beschäftigten oder berechtigte Interessen der Humboldt-Universität zu beeinträchtigen. Deshalb bedarf es der Stellungnahme der Einrichtung, in der Sie beschäftigt sind.

Sobald uns die Anzeige erreicht hat und alle Stellungnahmen vollständig vorliegen, erhalten Sie in der Regel eine kurze Eingangsbestätigung durch die Personalstelle. Die Nebentätigkeit kann nun ausgeübt bzw., bei Nebentätigkeiten, die bereits vor der Einstellung wahrgenommen wurden, fortgesetzt werden.

Bitte bewahren Sie die Eingangsbestätigung bei Ihren Unterlagen auf.

Sollte die Nebentätigkeit untersagt oder Auflagen erteilt werden, erhalten sie einen entsprechenden Bescheid.

 


Vordrucke/Formulare zu diesem Thema

Kontakt